Programm

Folk. Wir lieben Folk. Und bringen deshalb die besten Bands nach Marburg. Zum Zuhören.
Zum Tanzen.

Soweit nicht anders erwähnt, finden alle Events im KFZ Marburg, Biegenstr. 13 (Erwin-Piscator-Haus) und in Kooperation mit dem KFZ statt.

Alle Bal Folks für die Kalender App: Download als .ics oder subscribe als .ics webcal . Mehr über Bal Folk hier: https://www.folkclub-marburg.de/wp/balfolk

Die Marburger Abende haben ihre eigene Webseite: Marburger Abend


02.06.2024 - 20:00

42. Harfenfestival – Internationales Konzert der Vielsaitigen (Universitätskirche)

Harfenfestival 2024Die Crème de la Crème der internationalen Harfenszene spielt in Marburg ein unvergessliches Konzert.

Die in Leipzig lebende Harfenistin Babett Niclas bietet ein breites Feld an musikalischen Schwerpunkten. Im Mittelpunkt steht bei ihr vor allem die Musik des 16. & 17. und des 20. & 21. Jahrhunderts. Ebenso spielen die traditionellen Stücke, Improvisation als auch Grenzbereiche und Überschneidungen eine große Rolle.
Als interdisziplinär geprägte Initiatorin von Projekten entwickelt sie mit ihren Kollegen und Kolleginnen innovative Konzertformate. Sie studierte das Harfenspiel in Leipzig und Glasgow und erweiterte ihre Fähigkeiten um Scottish und Irish Harp sowie um das Spiel der barocken Tripleharfe.
In Leipzig setzt sie sich für die Kulturpolitik ein und besetzt einen Vorstandssitz bei FOKUS e.V.
Dort gründete sie 2020 die LOHB (Leipziger Offene Harfen Bühne).
Durch ihren engagierten Werdegang war sie in der Lage mit vielen anderen Harfenisten und Harfenistinnen zusammen zu Lernen und zu Arbeiten. Diesem Engagement verdankt Babett Niclas u.a. ihre zahlreichen Stipendien, wie z.B. an der Friedrich-Ebert-Stiftung uvm.
https://www.babettniclas.de

 

Vincent Kibildis ist auf das Spiel historischer Harfen des Mittelalters, der Renaissance und des Barocks spezialisiert. Mit sechs Jahren begann er seine musikalische Ausbildung an der keltischen Harfe und spielte zunächst vornehmlich traditionelle schottische und irische Musik.
Kurse bei unter anderen Maeve Gilchrist, Park Stickney und Rüdiger Oppermann erlaubten es ihm, Einflüsse aus unterschiedlichen Stilen ins Spiel einfließen zu lassen. Die stete Suche nach neuen Klängen und Ausdrucksweisen führte schließlich zur Alten Musik.
Neben der Zusammenarbeit mit diversen Ensembles entwickelt Vincent Kibildis in kleinen Besetzungen einzigartige Programme. Alte und Traditionelle Musik treffen aufeinander, Klang und Wort bilden eine harmonisch akustische Verbindung.

Die kreative Harfenistin Daniela Heiderich ist in der traditionellen und Folk Musik Deutschlands und Frankreichs zuhause. Sie bedient sich zeitgleich vieler weiterer Einflüsse, welche sie gerne in ihr Spiel integriert. Sie liebt es, die Klangvielfalt ihrer böhmischen Hakenharfe auszuloten, mit ungewohnten Klangfarben zu experimentieren und mit musikalischen Klischees zu brechen.
Ihre Instrumente studierte sie im Fach traditionelle Musik am Centre d’Etudes Supérieures Musique et Danse (CESMD) in Poitiers/Frankreich. Sie beschäftigte sich intensiv mit Geschichte und Spielweise der wandernden Harfenspieler*innen, die in den letzten Jahrhunderten durch Europa und über den ganzen Globus gereist sind. Außerdem spezialisierte sie sich auf das Spiel verschiedener Dudelsacktypen.
Daniela Heiderich steht international als Solokünstlerin und mit verschiedenen Ensembles auf der Bühne und als Lehrerin unterrichtet sie regelmäßig im Rahmen von Instrumental-, Ensemble- und Tanzworkshops.
https://www.daniela-heiderich.de/

Ort: Universitätskirche Marburg, Reitgasse 2, 35037 Marburg.
Datum: Sonntag der 02.06
Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass: 19.30 Uhr

Eintritt: 22,00€ (ermäßigt: 15,00€)


23.06.2024 - 20:09

Duo Tanghe Coudroy – Bal Folk – Französische Wochen

Duo Tanghe Coudroy

Deux oiseaux de nuit pour vous faire danser !

Kaum zu glauben… fast 16 Jahre ist es schon her, dass Martin Courdroy bei seinem Soloauftritt im KFZ das Tanzpublikum verzaubert hat. Alle, die damals vor Ort waren, werden sich an einen wahrhaft legendären Abend erinnern und diesmal kommt Martin nicht allein, sondern zusammen mit dem nicht weniger fabelhaften Gitarristen Aurélien Tanghe.
Seit 2003 spielen die beiden schon als Duo zusammen. In ihrem reichen Repertoire findet man die heimische Musik aus den französischen Regionen wie der Bretagne oder dem Baskenland – aber auch das ein oder andere mitgebrachte Stück aus Skandinavien.
Ein Abend zum Schmelzen, Dahinschweben oder auch für wildere Angelegenheiten – für jede und jeden wird etwas dabei sein!

Martin Coudroy – Akkordeon und Gesang
Aurélien Tanghe – Gitarre

 

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

https://www.martincoudroy.com/duo-tanghe-coudroy.html

Tanzworkshop 19:00 Uhr: Wir zeigen kurz die wichtigsten Tänze und Überlebenstricks für die Tanzfläche. Mit Live-Musik. Ohne Workshop geht auch – aber mit macht es noch mehr Spaß!

Abendkasse: 17,- / 11,- (ermäßigt)


22.09.2024 - 20:00

Andy Cutting & Gudrun Walther – Bal Folk

Andy Cutting + Gudrun Walther

Andy Cutting – einer der ganz grossen – nach langer Zeit endlich wieder im KFZ. Wikipedia sagt: „Cutting works regularly as a session musician, with artists as diverse as Sting, June Tabor and Chumbawamba. He has been a member of several bands, including Fernhill (…) Cutting has won the Folk Musician of the Year award at the BBC Radio 2 Folk Awards three times: 2008, 2011 and 2016″
Aktuell tourt er mit Leveret und Topette!! – und natürlich ist er das Herzstück bei „Blowzabella“ – der Mutter aller modernen Bal Folk Bands.
„Andy Cutting zu hören ist wie durch den Schrank zu gehen und Narnia zu finden. Seine Musik ist glorreich, fröhlich, bewegend, subtil, emotional aufgeladen, eine vollkommen zauberhafte Erfahrung, die nie lange genug andauert.“ June Tabor

Als er Ende 2018 im FolkClub auftrat, stieg spontan seine Tourmanagerin Gudrun Walther mit auf die Bühne. Wir wussten, dass sie in diversen Formationen auch international anerkannt Fiddle spielt (CARA, Deitsch) und auf eine langjährige Folkerfahrung zurückgreifen kann (Passepartout, Gout d’ Hier, im FolkClub 1996, 1998, 2000, 2002).
Aber was wir dann hörten, war so unglaublich gut, dass wir die grandiose Geigenspielerin gebeten haben, wieder dabei zu sein. Ihr lässig entspanntes und gleichzeitig schwungvolles rhythmisch präzises Spiel fügt sich in perfekter Harmonie mit Andys Akkordeon. Mittlerweile spielen sie fest als Duo. Ist das nicht der gleiche Puls, wie bei dem legendären Duo Wood & Cutting – aber aufgefrischt, entspannter, eleganter und klarer?

Andy Cutting: diatonisches Akkordeon
Gudrun Walther: Geige

Abendkasse: 17,- / 11,- (ermäßigt)

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Chris Wood & Andy Cutting https://www.youtube.com/watch?v=R8wz9CPgxoA

http://www.andy-cutting.co.uk/

Tanzworkshop 19:00 Uhr: Wir zeigen kurz die wichtigsten Tänze und Überlebenstricks für die Tanzfläche. Mit Live-Musik. Es geht auch gut ohne – aber mit Workshop macht es noch mehr Spaß!


20.10.2024 - 20:00

Les Zéoles – Bal Folk (Ort noch unklar)

Endlich!

https://leszeoles.net

 


02.02.2025 - 20:00

Bargainatt – Bal Folk (Bürgerhaus Cappel)

Gefeierter Folk mit eigenem Sound
Bargainatt

Die Stars der Szene, gefeiert auf allen Bal-Folk Festivals Europas. Bargainatt spielen moderne und authentische Musik, die eigene Kompositionen und traditionelle Melodien verbindet. Sie lassen sich von den Tänzen der verschiedenen Regionen Frankreichs inspirieren, die ihnen am Herzen liegen: Auvergne, Poitou, Gascogne, Bretagne… Dabei bewahren sie die Feinheiten der Tradition und bieten gleichzeitig einen lebendigen und energiegeladenen Sound.
Die Band, die ihre Anfänge auf den Märkten „au chapeau“ machte, nimmt mit auf eine Entdeckungsreise durch sein Universum, das von der klassischen Ausbildung seiner Streicher und den farbenreichen Harmonien seines Akkordeonisten genährt wird.
Fast zwei Jahre lang reiste die Gruppe genüsslich durch Frankreich und Europa, um Tänzerinnen und Tänzer zu treffen. Mit mehr als 100 Bällen auf der Habenseite legen die vier mit einem fruchtigen und farbenfrohen Album wieder los: „C’est pas banane!“
Unglaublich schwungvoll, vielschichtig, gefühlvoll, perfekt zusammen, grandioser Groove, ein Highlight!

Camille Stimbre: Violine und Gesang.
Youmi Bazoge: Violine und Gesang
Léon Ollivier: Diatonisches Akkordeon und Gesang
Noé Bazoge: Violoncello und Gesang

http://www.bargainatt.com/

Tanzworkshop 19:00 Uhr: Wir zeigen kurz die wichtigsten Tänze und Überlebenstricks für die Tanzfläche. Mit Live-Musik. Mit Bal Limousine + Branle d’Ossau. Es geht auch gut ohne – aber mit Workshop macht es noch mehr Spaß!

Abendkasse: 18,-; ermäßigt 12,- (incl. Tanzworkshop)

Anderer Ort: Bürgerhaus Cappel

 

 

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

 

02.03.2025 - 20:00

GöZe – Bal Folk

Eine der wenigen Gelegenheiten dieses besondere Duo zu hören!

 

Maarten Decombel: Gitarre
Wim Claey: Akkordeon