Month: Dezember 2013

241. Marburger Abend

19. Januar 2014
20:00

Stuhl mit Gitarre im SpotlichtFreie Bühne, freier Eintritt

Die älteste ohne Unterbrechung existierende freie Bühne Deutschlands: Hier präsentieren sich seit 1977 Künstler und Talente aller Art vor einem immer gut gelaunten Publikum.

Euch erwartet ein immer wieder überraschendes und abwechselungsreiches Programm.

Musiker, Akrobaten, Jongleure, Zauberkünstler, Tierbändiger, Imitatoren, etc. nutzen den Marburger Abend, um Bühnenerfahrung zu sammeln, das Publikum zu begeistern und neue Fans zu gewinnen.

Jeder, der sich traut und auf der Bühne Schönes, Lustiges, Trauriges, Lautes oder Leises zum Besten geben möchte, ist herzlich eingeladen, sich vorher an der Theke zu melden. Pro Act stehen bis zu 10 Minuten freie Bühne zur Verfügung und wer in 30 Sekunden einen Gag vorführen möchte, ist ebenfalls gerne gesehen. Beifall ist garantiert.

Lieber nur zuschauen? Auch nicht schlimm. Decke dich und deine Freunde mit Getränken ein und genieße den Abend.

Für die Moderation und Ansagen fühlen wir uns zuständig.

Auch ein Klavier ist vorhanden.

Mit Neugier erwarten wir Euch: Künstler und Publikum.

Und sind gespannt auf neue Talente und Entdeckungen.

Eintritt frei!

Event-URL http://www.facebook.com/marburgerabend

Trio Mio – BalFolk

2. März 2014
20:00
Trio Mio Photo

Trio Mio

Beautiful like heaven – ferocious like hell

…so oder ähnlich klingt es, wenn die Fachpresse die Musik des dänisch-schwedischen Trios um Geigerin Kristine Heeboll zu beschreiben versucht. Voll impulsiver Kraft, kristallklar und doch filigran verästelt, wie ein Blitz am Gewitterhimmel. Verblüffend ist auch die dynamische und stilistische Spannweite dieser Musik: von knisternd-vibrierenden Melodielinien auf bis zu eruptiven Ausbrüchen aller drei Instrumente, jazzige und klassische Farben mit dem Folk verschmelzend. Kristine Heeboll, Jens Ulvsand (Gitarre,Bouzouki) und Peter Rosendal (Flügel, Flugabone) blasen der skandinavischen Musik neue Glut ein und bleiben auch nach ihrem vierten Album ungebrochen kreativ.
Der Abend wird ein Bal Folk, d.h. eine Tanznacht zu Livemusik, bei dem aber auch reine Zuhörer innovativer akustischer Musik voll auf ihre Kosten kommen.
Für aktive Musiker bieten wir zusätzlich einen Instrumentalworkshop in der Musikschule Marburg an (s.o.).

http://www.triomio.dk/
http://www.myspace.com/triomio
oder http://www.youtube.com/watch?v=xZRJ1cG8S6M

Abendkasse: 12,-; ermäßigt 9,-

Thomas Felder – Dichter, Sänger, Liedermacher

12. Januar 2014
20:00
Thomas Felder

Thomas Felder

Schwäbische Vesper mit hochdeutschen Brocken
Thomas Felder gilt als »Inbegriff eines schwäbischen Dichtersängers« (der nebenbei auch Deutsch und Englisch singt). Seinen Namen findet man im Biographischen Lexikon der Weltmusik wie in Schul- und Volksliederbüchern. Als Eulenspiegel unserer Tage jongliert er mit der Sprache auf der Suche nach Hintersinn – ernst und heiter, mit Witz und Ironie. Seine Lieder atmen spirituell-bildreiche Poesie, die Staunen macht, aber auch Raum lässt für eigene Interpretation. Neben Gitarre, Mundharmonika und Klavier fetzt er rasende Läufe aus der Drehleier, bezaubert mit dem exotischen Bambussax und verwebt Musik&Wort auf seinem Hauptinstrument, der Stimme, zu einem Gesamtkunstwerk besonderer Klasse.

Gerade wegen seines herausragenden regionalen Profils wurde er von internationalen Kulturinstituten bis nach Chile engagiert. Es gibt 15 Alben von ihm, die fast alle in den Top Ten der Lieder-Bestenliste rangierten. Mehrere wurden mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Seit Anbeginn hat sich Thomas Felder mit Musik&Wort auch in Politik eingemischt. Im Blick auf Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung entstanden außergewöhnliche Beiträge, wie niemand sonst sie hätte erfinden können. »Schwäbische Vesper mit hochdeutschen Brocken«, so heißt sein Programm.

Nur Abendkasse: 10,- €