Month: Juni 2014

246. Marburger Abend

3. August 2014
20:00

Stuhl mit Gitarre im SpotlichtFreie Bühne, freier Eintritt

Die älteste ohne Unterbrechung existierende freie Bühne Deutschlands: Hier präsentieren sich seit 1977 Künstler und Talente aller Art vor einem immer gut gelaunten Publikum.

Euch erwartet ein immer wieder überraschendes und abwechselungsreiches Programm.

Musiker, Akrobaten, Jongleure, Zauberkünstler, Tierbändiger, Imitatoren, etc. nutzen den Marburger Abend, um Bühnenerfahrung zu sammeln, das Publikum zu begeistern und neue Fans zu gewinnen.

Jeder, der sich traut und auf der Bühne Schönes, Lustiges, Trauriges, Lautes oder Leises zum Besten geben möchte, ist herzlich eingeladen, sich vorher an der Theke zu melden. Pro Act stehen bis zu 10 Minuten freie Bühne zur Verfügung und wer in 30 Sekunden einen Gag vorführen möchte, ist ebenfalls gerne gesehen. Beifall ist garantiert.
Lieber nur zuschauen? Auch nicht schlimm. Decke dich und deine Freunde mit Getränken ein und genieße den Abend. Für die Moderation und Ansagen fühlen wir uns zuständig. Auch ein Klavier ist vorhanden.

Mit Neugier erwarten wir Euch: Künstler und Publikum. Und sind gespannt auf neue Talente und Entdeckungen.

Eintritt frei!

Event-URL http://www.facebook.com/marburgerabend

Internationales Konzert der Vielsaitigen – 35. Harfenfestival

22. Juni 2014
20:00

Marburgs einzigartiges Konzert in Sachen Harfe mit Harriet Earis (Wales), Ralf Kleemann (Deutschland), Diego Alonso Laverde Rojas (Kolumbien), Anne Auffret (Bretagne)

Auch in diesem Jahr spielt wieder die Creme der internationalen Harfenszene zum Abschluss des Harfentreffens  in Marburg:

Harriet Earis

Harriet Earis

Harriet Earis
Ihre Ausbildung in klassischer Harfe endete in dem Moment, als sie in London mit einer irischen Band zusammen spielen sollte. Ihre Leidenschaft für die keltische Musik war geweckt. Nach einem Abschluss in »Celtic Studies« in Cambridge hat sie die Keltische Harfe – irische, walisische und schottische Musik – zu ihrem Beruf gemacht. Heute lebt sie in Wales, und reist für Auftritte um die ganze Welt. Mit ihrem »Harriet Earis Trio« (Harfe, Bass und Schlagzeug) mischt sie keltische Musik mit jazzigen Elementen. 2007 gewann sie den Open Stage Award beim „Celtic Connections Festival“ in Glasgow.

Ralf Kleemann

Ralf Kleemann

Ralf Kleemann
präsentiert seine eigenen, farbenreichen Kompositionen sowie bekannte Werke aus der Harfenliteratur. Dabei lässt der Musiker viel Raum für spontane Impulse und das Spiel mit dem Klang seiner Harfe:
„Hinter dem geistigen Auge des Hörers mögen Filme ablaufen, keineswegs nur Szenen von felsigen Meeresküsten, Inseln und windgebeugten Bäumen, sondern viel individuellere, dem Alltag mit seinen Ungereimtheiten entspringende, für den diese Musik Soundtrack und Medizin in einem sein kann.“
(Michael A. Schmiedel, Folker 6/10) Seit einigen Jahren spielt Ralf Kleemann auch die Doppelpedalharfe und beschäftigt sich intensiv mit den musikalischen Möglichkeiten des Loopers.

Diego Alonso Laverde Rojas

Diego Alonso Laverde Rojas

Diego Alonso Laverde Rojas
spielt seit über 30 Jahren Arpa Llanera in verschiedenen kolumbianischen und südamerikanischen Folk-Ensembles. Mit dem Ballet Folklorico Colombiano ist er um die ganze Welt getourt. In Kolumbien unterrichtete er an verschiedenen Musik-Akademien und leitete die Folklore-Gruppe der Central University of Bogotá. Seit Diego London zu seiner neuen Heimat gewählt hat, ist er ein regelmäßiger Gast bei europäischen Harfenfestivals. Seine Musik vereint lateinamerikanische Rhythmen mit zahlreichen anderen musikalischen Stilen.

Anne Auffret

Anne Auffret

Anne Auffret
ist eine der großen Vertreterinnen der traditionellen bretonischen Musik. Im Zuge der Wiederbelebung der keltischen Kultur in der Bretagne kam sie in den 1970er Jahren zur Harfe. Seitdem bringt sie mit ihrer glasklaren Stimme und ihrem unvergleichlichen Harfenspiel ihren Zuhörern in ganz Europa das einzigartige musikalische Erbe ihrer Heimat nahe. Dabei arbeitet sie regelmäßig mit anderen Größen der bretonischen Musikszene wie Yann-Fañch Kemener, Jean Baron und Dominig Bouchaud zusammen.

Vorverkauf:  € 10,-  (+ Geb.)
Abendkasse: € 13,-

Veranstalter: Folk Club

245. Marburger Abend

15. Juni 2014
20:00

Stuhl mit Gitarre im SpotlichtFreie Bühne, freier Eintritt

Die älteste ohne Unterbrechung existierende freie Bühne Deutschlands: Hier präsentieren sich seit 1977 Künstler und Talente aller Art vor einem immer gut gelaunten Publikum.

Euch erwartet ein immer wieder überraschendes und abwechselungsreiches Programm.

Musiker, Akrobaten, Jongleure, Zauberkünstler, Tierbändiger, Imitatoren, etc. nutzen den Marburger Abend, um Bühnenerfahrung zu sammeln, das Publikum zu begeistern und neue Fans zu gewinnen.

Jeder, der sich traut und auf der Bühne Schönes, Lustiges, Trauriges, Lautes oder Leises zum Besten geben möchte, ist herzlich eingeladen, sich vorher an der Theke zu melden. Pro Act stehen bis zu 10 Minuten freie Bühne zur Verfügung und wer in 30 Sekunden einen Gag vorführen möchte, ist ebenfalls gerne gesehen. Beifall ist garantiert.

Lieber nur zuschauen? Auch nicht schlimm. Decke dich und deine Freunde mit Getränken ein und genieße den Abend.

Für die Moderation und Ansagen fühlen wir uns zuständig.

Auch ein Klavier ist vorhanden.

Mit Neugier erwarten wir Euch: Künstler und Publikum.

Und sind gespannt auf neue Talente und Entdeckungen.

Eintritt frei!

Event-URL http://www.facebook.com/marburgerabend