Javallon – BalFolk

17. April 2016
20:00

JavallonBalFolk aus Berlin

Javallon spielen klassischen BalFolk, mitreißend und hingebungsvoll. Das variationsreiche Zwiegespräch zwischen Geige und Akkordeon untermalt vom sehnsuchtsvollen Surren der Drehleier macht den besonderen Klang von Javallon aus. Dabei begleiten sie das Publikum mit viel Spielfreude quer durch Frankreich: Auf eine temperamentvolle Bourrée aus der Auvergne folgt ein gemütlicher Schottisch aus dem Berry; ein Rondeau aus der Gascogne erzählt die Geschichte einer heimlichen Liebschaft und ein leidenschaftlicher Pariser Walzer lädt zum Träumen ein. Vom schwungvollen Fröhlichen Kreis bis zum meditativem Hanter Dro spielen sie als erfahrene Tanzband die gesamte BalFolk Palette – auf Wunsch auch mal ein energetisches Fandango.

Jeannette Klein: Drehleier, Stimme
Dirk Niemeier: 5-saitige Geige
Herman Waldner: Akkordeon

Abendkasse: 12,-; ermäßigt 8,-

Tanzworkshop 19:00 Uhr: Wir zeigen kurz die wichtigsten Tänze und Überlebenstricks für die Tanzfläche. Mit Live-Musik. Es geht auch gut ohne – aber mit Workshop macht es noch mehr Spaß!

Javallon

Javallon

Was ist Bal Folk?: Hier treffen sich  TänzerInnen, MusikerInnen und Interessierte, um  intensiv Musik und Tanz miteinander zu genießen.

Die Musik und die Tänze basieren auf europäischen Traditionen aus Frankreich, England, Schweden und anderen Ländern. Innige Paartänze (Walzer, Polka, Mazurka, Polska…) wechseln sich mit dynamischen Reihen- und magischen Kreistänzen ab, sodass auch immer neu Gelegenheit besteht, netten Leuten zu begegnen.
Es wird einfach getanzt (ohne Show oder Kostüm) – und die offene und herzliche Atmosphäre lädt dazu ein teilzunehmen, sich zu bewegen, zuzuhören, zu plaudern…
Die Grundlage der Tänze ist ziemlich einfach, so dass jeder spontan mittanzen kann! Es gibt aber auch viel Platz für Spiel und Improvisation – langweilig wird es nie.
Oft gibt es nach der Band noch eine Musik-Session, die solange spielt, bis die TänzerInnen nicht mehr können. Für MusikerInnen macht es also Sinn, das Instrument sicherheitshalber dabei zu haben.