Paul Millns

26. April 2015
20:00
Paul Millns

Paul Millns

Die Stimme, die anfasst.

„Wenn es in dieser musikalischen Welt Gerechtigkeit gibt, würde er die größten Hallen des Landes füllen“, seufzte The Scotsman. Aber Paul Millns ist ein Musiker der leisen Art, der um seine Person nie viel Wirbel gemacht hat. Dabei zählt er schon lange zu den Favoriten der Musikspezialisten von Funk und Presse, die ihn mit Lorbeeren überhäufen.
Man hat ihn mit verschiedenen andern großen Stimmen verglichen. Auch könnte man ein Namedropping mit Musikern, neben denen er auf der Bühne oder im Studio gestanden hat, beginnen und bis zum Seitenende nicht aufhören.
Wer Paul Millns Stimme einmal gehört hat, wird sie wiedererkennen. Ja, es ist eine Soulstimme, und doch sagt dieses Etikett wenig. Sie entwaffnet einen unmittelbar und berührt körperlich. Und dies im Zusammenspiel mit seinem eigenen, ungemein sensiblen, aber auch kraftstrotzenden Pianospiel.
Die sämtlich aus seiner Feder stammenden Texte gehen oft von kleinen Beobachtungen aus, handeln von den Querschlägen des Lebens und der Liebe, resignieren und bäumen sich auf, reiben sich an  Gesellschaftlichem oder sehn augenzwinkernd in den Spiegel.
Ein längst überfälliger Gast, so wie man ihn am intensivsten erleben kann: Solo und live.

Vorverkauf:  12,-  (+ Geb.)
Abendkasse: 15,- / 12,- (ermäßigt)

http://www.paulmillns.com/