Tanzkapelle Nord & Die Zwei – Balfolk

1. Juni 2014
20:00

Die FolkTanzNacht im Folk Club

Tanzkapelle Nord

Tanzkapelle Nord

Wer bei Kapelle an Dicke-Backe-Musik denkt, liegt hier falsch: Die Tanzkapelle Nord spielt vielfältige Folkmusik aus dem bunten Balfolk-Repertoire, von zarten, schwelgenden Melodien bis hin zu
erdig-treibenden Riffs. Die Gemeinsamkeit und das Erfolgsgeheimnis sind dabei die gute Tanzbarkeit und fast immer auch der Bordun. Dabei spielt “die Kapelle” viele Eigenkompositionen, aber auch neue und traditionelle Musik aus Frankreich, Deutschland und Schweden.

Die Zwei

Die Zwei

Als weiteres Highlight an diesem Abend werden „Die Zwei“ aufspielen. Es ist ein Genuss, wie Michael Müller und Eckart Dähnert mit Gitarre und Klarinette musikalische Zwiesprache halten. Mit unvergleichlicher Dynamik wechseln kraftvolle Passagen mit leisen, zarten Klängen – immer wundervoll tanzbar.

http://tanzkapellenord.wordpress.com/

Tanzworkshop 19:00: Wir zeigen kurz die wichtigsten Tänze und Überlebenstricks für die Tanzfläche. Zusätzlich gibt es ein paar Mazurka-Geheimnisse zum Mitnehmen. Mit Live-Musik. Es geht auch gut ohne – aber mit Workshop macht es noch mehr Spaß!

Nur Abendkasse: 12 €
Ermäßigt: 9 €

Bal Folk: Hier treffen sich  TänzerInnen, MusikerInnen und Folk-Begeisterte, um  intensiv Musik und Tanz miteinander zu genießen.
Es wird einfach getanzt (ohne Show oder Kostüm) – und die offene und herzliche Atmosphäre lädt dazu ein teilzunehmen, sich zu bewegen, zuzuhören, zu plaudern…
Die Grundlage der Tänze ist ziemlich einfach, so dass jeder spontan mittanzen kann! Es gibt aber auch viel Platz für Spiel und Improvisation – langweilig wird es nie.
Die Musik und die Tänze basieren auf europäischen Traditionen aus Frankreich, England, Schweden und anderen Ländern. Innige Paartänze (Walzer, Polka, Mazurka, Polska…) wechseln sich mit dynamischen Reihen- und magischen Kreistänzen ab, sodass auch immer neu Gelegenheit besteht, netten Leuten zu begegnen.
Oft gibt es nach der Band noch eine Musik-Session, die solange spielt, bis die TänzerInnen nicht mehr können. Für MusikerInnen macht es also Sinn, das Intrument sicherheitshalber dabei zu haben.